• Sammlerstück Gürtelschnalle

Die traditionelle Gürtelschnalle

Königliche Einzelstücke

Schon König Max hat seine eigene Gürtelschnalle getragen – und noch heute werden sie in aufwändiger Detailarbeit hergestellt.

  • Trachten Lederhose

Trachten-Lederhose

Von Kurzen und Knöpfen

Eigentlich war die Lederhose nichts anderes als eine Arbeitshose für Bauern, Jäger und Holzarbeiter. Wie hat sie es zum so beliebten Trachtenkleidungsstück gebracht?

  • Jäger von Gmund Seeseiten Tegernsee

Heimatgeschichten

Der wilde Jäger von Gmund

Johann Baptist Mayr war Revierjäger am Tegernsee, angeblich „kugelfest“, und erschoss junge Wilderer wie die Hasen. Seine Karriere gipfelte und endete in der „Jägerschlacht von Grund“.

  • Tegernseer Stopselhut

Das besondere Stück

Hut und schön

„De mim Huad san guad“ – sagt schon ein altes bayerisches Sprichwort. Heute kommt vor allem der Hut zur Tracht wieder in Mode. Aber: Hut ist nicht gleich Hut. Eine ganz besondere Ausführung stellen wir in dieser Ausgabe vor. Text: Susanne Mayr / Foto: Urs Golling Natürlich trägt man zur Tra [...]

Das Tegernsee-Zitat

Wie es Walther von der Vogelweide am Tegernsee erging

Walther von der Vogelweide gilt als der bedeutendste deutschsprachige Lyriker des Mittelalters. Er dichtete in mittelhochdeutscher Sprache. Das Zitat stammt aus dem 13. Jahrhundert – und zeigt zweierlei. Erstens: Der Tegernsee war schon damals ein Sehnsuchtsort. Und zweitens: In Sachen Gastfreundschaft hat die Region seitdem erheblich aufgeholt.

Tal-Tradition: Das besondere Stück

Die Goaßl

Ob Rosstag, Waldfest oder Heimatabend, die Goaßlschnalzer dürfen dabei nicht fehlen. Aber woher kommt eigentlich die Tradition des „Peitschenknallens“, wie Neubayern es gern nennen? Und was macht das Besondere der „Goaßl“ aus?

Heimatgeschichte(n)

Die Madonna vom Tegernsee

Eine Marienstatue in der Münchner Heilig-Geist-Kirche soll seit Jahrhunderten Wunder bewirken. Ursprünglich stammt die gotische Ikone aus dem Kloster Tegernsee

Im "echten" Leben wie auf der Theaterbühne

Brandner Kaspar: Der Zocker vom Tegernsee

Der Tegernsee ist die Heimat eines Bayerischen Mythos: des Brandner Kaspars. Die Tatsache, dass sich in seiner Figur das Wesen des Bayern spiegelt, macht ihm zum Evergreen des Volksschauspiels. Seine Geschichte nimmt am Alpbach ihren Lauf.

Die Geschichte vom Schittler Hartl

Der Tote am Stammtisch

Mehr als 35 Jahre wird Leonhard Pöttinger, genannt "Schittler Hartl", vermisst: Der junge Wildschütz aus Sankt Quirin kommt 1861 nie mehr von einer Jagd zurück. Erst ein Arbeiter, der den Weg zum Riederstein ausbessert, findet ihn.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung des Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Akzeptieren