Loslaufen und durchatmen: Mit 18 heilklimatisch zertifizierten Strecken lädt der Tegernsee zum Nordic Walking ein. Als eine der ersten „DSV Nordic aktiv Ganzjahres Regionen“ bietet das Tal von Frühling bis Winter nachhaltige Bewegung in traumhafter und gesunder Atmosphäre.

Text: Carolin Hagebölling, Fotos: Hansi-Heckmair

In der wunderschönen Umgebung des Tegernsees macht Nordic Walking besonders viel Spaß. Das Laufen mit den Spezial-Stöcken bringt den Körper in Schwung und selbst ambitionierte Sportler erleben damit eine intensive Trainingseinheit.

Gerade das Tegernseer Tal eignet sich ideal für Nordic-Walking-Liebhaber: Seit rund einem Jahr bietet es 18 attraktive Strecken in drei Schwierigkeitsstufen und wurde vom Deutschen Skiverband als eine der ersten „DSV Nordic aktiv Ganzjahres Regionen“ Deutschlands ausgezeichnet. Es hält neben den Loipen im Winter vielfältige Routen für den Sommer parat, die sowohl landschaftlich als auch sportlich begeistern. Ob die Alpbachtal- oder Seeglas-Runde, hier findet sich für jedes Leistungsvermögen eine schöne Tour.

Alle Strecken wurden vom Deutschen Wetterdienst heilklimatisch zertifiziert und bieten somit beste Voraussetzungen zum gesunden Aktivwerden. Und eine Tegernseer Besonderheit: Eine Kombination aus Nordic Walking, Gleichgewichtsübungen und Bädern in Deutschlands stärkster Jod-Schwefelquelle in Bad Wiessee hat eine verjüngende Wirkung. Das belegt die „Jungbrunnen- BERG-Studie 2018“.

Ausgestattet mit der richtigen Ausrüstung ist Nordic Walking der perfekte Ausgleich für Körper und Geist. Ein schonendes Ganzkörpertraining, das die Gelenke optimal entlastet, die Rückenmuskulatur stärkt und das Herz-Kreislauf-System in Schwung bringt.

Seeseiten, Herbst 2019.