Der Ludwig-Erhard-Gipfel hat sich als hochdotiertes Treffen zwischen Wirtschaft, Politik und Wissenschaft etabliert. Er findet dieses Jahr nicht als Jahresauftakt sondern als Sommergipfel im Mai statt.

Ludwig-Erhard-Gipfel 2020

Die Verlegerin Christiane Goetz-Weimer leitet den jährlich stattfindenden Ludwig-Erhard-Gipfel.
Foto: © Weimer Media Group

Am Tegernsee startet man gern gleich mit Höhepunkten ins neue Jahr. Entsprechend hochkarätig geht es normalerweise los, wenn sich führende Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Medien jedes Jahr im Januar hier zusammenfinden. 2021 aber, dem fünften Jahr dieses Treffens, ist bekanntlich nichts so wie sonst. Deswegen geben sich erst im Mai wieder namhafte Entscheider und Meinungsführer im Conference Center Hotel Bachmair Weissach ihr Stelldichein, um sich beim Ludwig-Erhard-Gipfel gemeinsam und branchenübergreifend über Zukunftsthemen auszutauschen und mit Impulsvorträgen und Podien zu brennenden Themen unserer Zeit intelligente Denkansätze und neue Lösungswege zu finden.

Das diesjährige Treffen ist nach diesem Corona-Winter ein besonderes und steht denn auch unter dem Motto: „Der Aufschwung-Gipfel – wie wir jetzt mit sozialer Marktwirtschaft aus der Krise kommen.”

Inzwischen stehen etwa 50 hinlänglich bekannte Redner auf der Agenda, von Politgrößen wie Markus Söder (CSU) und Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), Katrin Göhring-Eckardt (Grünen), Karl Lauterbach (SPD) und Dietmar Bartsch (Linke) über Wirtschaftsvertreter wie Hildegard Müller vom Verband der Automobilindustrie und Unternehmer wie Audi-CEO Markus Duesmann bis hin zu Wissenschaftlern wie Alexander S. Kekulé und dem Vorsitzenden des Weltärztebundes Frank Ulrich Montgomery.

Das Gipfeltreffen, auch „das deutsche Davos“ (ARD) genannt, erfreut sich wegen seiner familiären Atmosphäre jenseits der Metropolen großer Beliebtheit. Es findet im Geiste des ehemaligen Bundeskanzlers Ludwig Erhard (1897–1977) statt, der einst den Weg der deutschen Gesellschaft hin zu Demokratie und sozialer Marktwirtschaft geprägt hatte. Erhard lebte am Tegernsee und liegt in Gmund am Tegernsee begraben.

Conference Center Hotel Bachmair Weissach
11./12. Mai 2021, Wiesseer Str. 1, Rottach-Egern

Ludwig Erhard Gipfel Wildbad Kreuth

2020 wurde Fürst Albert II von Monaco (2.v.r.) von Wolfram Weimer (2.v.l.) der Freiheitspreis der Medien überreicht.
Foto: © Weimer Media Group