Kann man Professor für ein sehr komplexes Thema sein und trotzdem mit Leidenschaft Spaß am (See-)Leben haben? Man kann. Prof. Klaus Bogenberger gilt als einer der renommiertesten Verkehrsexperten überhaupt, ist quasi nebenher Co-Gastgeber des Sonntags-Stammtischs im Bayerischen Fernsehen – und blüht auf, wenn es um Tennis in Dürnbach, Eishockey und andere schöne Sachen geht.

Klaus Bogenberger Tegernsee

Professor, Fernsehmann, Eishockeyfan und leidenschaftlicher Tennisspieler in Dürnbach: Klaus Bogenberger.
Foto: Urs Golling

Als Verkehrsexperte, juckt es Sie da nicht in den Fingern, wenn Sie die Lage im Tegernseer Tal sehen?
Naja, was ich beobachte, ist diese Häufung an Verkehrsbelastungen, nicht nur an Schönwettertagen oder an Wochenenden. Das Tal ist nun mal ein attraktives Ausflugsziel. Aber es gibt da nur zwei Möglichkeiten. Die eine wären einschneidende Maßnahmen, wie beispielsweise eine „See-Maut“, verbunden mit dem Einsatz von Dingen wie autonomen Bussen. Die zweite Variante ist eine langfristige: keine Zwangsmaßnahmen, sondern die Menschen ermutigen, ihr Verhalten zu ändern. Mehr Bus und Bahn nutzen, Fahrgemeinschaften bilden, Fahrrad fahren. In den Großstädten setzt dieses Umdenken ja schon ein. Bei uns auf dem Land ist das natürlich schwieriger.

Wenn man am Tegernsee lebt, wie kann man da seiner Eishockey-Leidenschaft frönen?
Ich bin so häufig wie möglich bei den Tölzer Löwen. Schade, dass die Saison abgebrochen wurde. Aus meiner niederbayerischen Heimat verfolge ich natürlich Straubing und Landshut. Und in der NHL sind die Washington Capitals mein Favorit. Ich bin einmal im Jahr in Washington, da nutze ich jede Gelegenheit, um ins Stadion zu gehen.

Angenommen, Sie dürften sich für eine Stunde einen Wunsch-Partner zum Tennisspielen einladen, wer …
Boris Becker!

Das ging aber schnell … wieso Becker?
Der hat mich durch meine ganze Jugend begleitet, er hat Tennis in Deutschland populär gemacht. Und in letzter Zeit hat er für mich wieder sehr gewonnen durch seine Jobs als Trainer von Djokovic oder auch als Experte im Fernsehen.

Werden wir den Tag erleben, an dem Sie am Tegernsee mit einem Flugtaxi landen?
Am Tegernsee selbst eher nicht. Sensible Bereiche wie Berge und Seen sollte man schonen, Lufttaxis werden ja nicht gerade leise sein. Aber an ohnehin viel frequentierten Bereichen werden wir sowas sicher sehen.