Sissi Perlinger über das Geheimnis, wie man über die eigenen Lebenskrisen lachen kann. Und über die Vorteile eines ganzen Schranks voller Kleidung im Leopardenmuster.

Interview: Christian Jakubetz

Die Brennerin vom Tegernsee

„Ich bin einfach Katze und fühle mich in jeder anderen Kleidung bis zur Lächerlichkeit verunstaltet.“ / Foto: Steffen Jännicke

Immer wieder interessant zu sehen: Welche Bezeichnungen liest man eigentlich über Sissi Perlinger? Gefühlte statistische Wahrheit: Entertainerin. Oder Kabarettistin. Was beides richtig ist. Allerdings ist das eben nicht mal die Hälfte der Wahrheit. Weil Sissi Perlinger tanzt, singt, Gitarre spielt und zudem Schlagzeug und sich im Laufe ihres Lebens so viele Fähigkeiten zugelegt hat, dass es den Umfang dieses Interviews sprengen würde, wollte man sie alle aufzählen. Was einen dann nahezu zwangsweise zur ersten Frage führt:

Frau Perlinger, vielleicht kommt Ihnen die Frage ja merkwürdig vor, aber trotz – dem: Langweilen Sie sich eigentlich sehr schnell?

Ha ha, äh nö, nie! Das kenn ich gar nicht. Ich beschäftige mich immer mit irgendwas und sei es damit, bei der Meditation an nix zu denken.

Sie sprechen mit Wonne von Lebenskrisen und Humor als Überlebensstrategie. Gibt es für Sie eine Grenze, an der buchstäblich „Schluss mit lustig“ ist?

Je heftiger es wird, umso hilfreicher ist es, die innere Distanz mit Humor wiederherzustellen. Die ganz großen Meister können auch das eigene Leid mit Abstand sehen.

Sind Humor und Drama nicht irgendwie auch ziemlich enge Verwandte?

Ohne Drama gibt ́s keinen Humor. Harmonie ist zwar schön, aber nicht lustig.

Ihr neues Programm heißt „Ich bleib dann mal jung“: Angst vorm Älterwerden?

Nö, ich hatte nur keine Lust so alt zu werden wie meine Mutter und habe mich dem Thema profi-mäßig profi-laktisch gewidmet. Das ist super, weil mit dem Jungbleiben kann man gar nicht früh genug anfangen. Wenn man das erst mit 80 beschließt, ist der Zug ein Stück weit abgefahren.

Was verstehen Sie eigentlich unter „alt“? Wird der Mensch nicht in dem Moment alt, in dem er starrsinnig wird? Und könnten demnach nicht manche 30jährige schon verdammt alt aussehen?

Völlig richtig, ich finde Alter ist subjektiv und unabhängig von Zahlen. Wer sich ein bisschen bemüht, kann im hohen Alter den Höhepunkt seines Lebens erfahren.

Wichtig ist, dass man möglichst nicht bitter arm oder sehr krank sein sollte. Und um diese bei- den Sachen zu vermeiden, bedarf es einer gewissen Achtsamkeit im Umgang mit sich selbst.

Über den Tod Ihrer Mutter haben Sie mal gesagt, Sie hätten beim Aufräumen im Keller lauter ungelebte Träume entdeckt. Wenn man sich dann Ihre eigene Vita mit all den Dingen anschaut, die Sie schon mal gemacht haben, kommt man schnell auf den Gedanken, dass Sie sich ungefähr jeden Traum erfüllt haben. Ein Trugschluss?

Ja, das stimmt, ich habe mir viele Träume erfüllt. Aber ich habe das große Glück, dass ich keine sündteuren Abenteuersportarten betreiben muss, um glücklich zu sein, sondern alles was ich machen möchte immer gleich in meine Shows einbauen kann. So schlage ich quasi 7 Fliegen mit 3 Klappen.

Wenn man so vielseitig ist wie Sie, stellt sich die Frage: Wie viel davon ist reines Talent – und was müssen Sie sich wie erarbeiten?

Ich habe sehr viel sehr hart gearbeitet in meinem Leben und eine Menge Geld in meine Ausbildungen gesteckt. Aber es hat mir auch immer riesigen Spaß gemacht zu üben, weil es Gott sei Dank von Erfolg gekrönt war.

Was fasziniert Sie eigentlich so an Leopardenmustern? Und was müsste passieren, dass Sie auch mal Kleidung tragen, die andere Muster aufweist?

Ich bin einfach Katze und fühle mich in jeder an- deren Kleidung bis zur Lächerlichkeit verunstaltet. Außerdem ist es auch tierisch praktisch, es ist immer wunderbar kombinierbar. Ich habe inzwischen alles mehrfach und muss nix mehr kaufen und das Beste ist: Leomuster schmutzt nicht, denn es sind schon Flecken drin!

Noch ein Zitat aus einem Interview mit Ihnen: „Publikum ist nie vorhersehbar, aber ich kriege sie immer!“ Vermutlich sind Sie deshalb auch optimistisch, was Ihren Auftritt in Bad Wiessee angeht…

Ich freue mich riesig drauf!!! Es ist mit Abstand die beste und lustigste Show die ich je hatte, die Leute lachen zwei Stunden ab und haben hinterher die Angst vor dem Alter verloren. Und das macht mich sehr glücklich und dankbar.

Das Gespräch mit Sissi Perlinger führten wir anlässlich ihres Gastspiels in der Winner´s Lounge/Spielbank in Bad Wiessee im Oktober 2018.

Seeseiten, Herbst 2018.