Was tun Sie gerade…?

Vroni Halmbacher, Illustratorin

Vroni Halmbacher ist Grafikdesignerin und Natur-Illustratorin. Ihren Arbeiten begegnet man vielerorts am Tegernsee.

Interview:  Susanne Mayr-Flach

Vroni Halmbacher hat neben Büchern auch einen Alpenlehrpfad illustriert.
Foto: Urs Golling

Frau Halmbacher, was tun Sie gerade?
Ich mache gerade die letzten Pinselstriche für die Neujahrskarten der Büttenpapierfabrik Gmund. Darauf sind in diesem Jahr Kleeblätter und Fliegenpilze. Auch für
die Weihnachtskarten mit unterschiedlichen Motiven habe ich die Illustrationen gestaltet. Ich bin ganz stolz, denn vieles, was man hier im Shop findet, durfte ich gestalten. Das macht mir sehr viel Spaß und bringt Abwechslung in meinen Arbeitsalltag als Grafikdesignerin.

Die Motive sind ja richtig schön, ist das Ihr Illustrationsstil?
Ja, genau. Ich zeichne erst etwas vor und coloriere es dann mit Aquarellfarben. Tatsächlich liebe ich es am meisten, die gesamte Welt der Natur zu zeichnen. Egal ob Tiere oder Pflanzen. Ich habe auch für ein Kochbuch die unterschiedlichsten Zutaten vom Hummer bis hin zum Karpfen illustriert. Aber am liebsten male ich unsere heimische Pflanzenwelt. Die ist so vielfältig und schön mit all ihren kleinen Blättern und Blüten und den unterschiedlichen Größen und Farben.

Naturzeichnungen sind Halmbachers Steckenpferd.
Foto: Urs Golling

Sie sind ja ganz fasziniert von der heimischen Pflanzenwelt. Wie kommt’s?
Ich bin ein Kind der Natur und ziehe da meine Kraft heraus. Glücklicherweise bin ich schon so aufgewachsen und habe schon als Kleinkind mit meiner Mama immer viel gesammelt und dann gemalt. Ich habe dazu sogar ein Buch, das „Unser heimisches Superfood“ und das „Kranzerlbuch“ gemeinsam mit Elisabeth Dießl gemacht. Alle Illustrationen und Fotografien in diesen Büchern stammen aus meiner Feder.

Kann man Ihre Arbeit noch woanders bewundern?
Gerade habe ich für die Bayerischen Staatsforsten 21 Schautafeln erstellt für den Alpenlehrpfad, der zwischen Wallberg und Risserkogel aufgebaut wurde. Das war wirklich viel Arbeit, weil jedes Detail stimmen musste. Aber es ist toll zu sehen, dass das dort jetzt alle bewundern können. Auch durfte ich schon für andere Autoren Bücher illustrieren z.B. „Teegenuss“, „Immunkraft aus der Natur“ und „Bienenapotheke“. Darüber freue ich mich sehr.

Gibt es schon weitere Projekte?
Ich möchte das Illustrieren weiter ausbauen, weil es mir riesigen Spaß macht. Dafür habe ich mich gerade für zwei Fortbildungen an der Faber Castell Academy angemeldet. Und Elisabeth und ich arbeiten an einem neuen Buch, über das ich leider noch nicht so viel erzählen kann. Außer natürlich, dass ich dafür auch wieder viel malen und fotografieren werde. Und tatsächlich sitze ich schon an den Weihnachtskarten für nächstes Jahr und verschiedenen anderen Illustrationskarten. Es wird also nicht langweilig.

Mehr über Vroni Halmbachers Arbeit ist auf ihrem Instagram-Account zu entdecken: @vroni_zeichnet

Ihre Illustrationen schmücken zahlreiche Bücher und Karten.
Foto: urs Golling

  • 5 Fragen an …

    Die Golden Voices of Gospel kommen in der Vorweihnachtszeit nach Bad Wiessee an den Tegernsee.